Blue Flower

Vereinsreise 26. August 2018, Kastanienweg in Murg

Frühmorgens lassen sich 15 OV-Mitglieder bequem mit der S-Bahn nach Murg fahren. Die auf dem Bahnhofplatz stehende grosse “Kastanien Skulptur“ lässt erahnen, wofür die Murgener Herzen schlagen. Josef Kühne, Revierförster und Präsident des Vereins Pro Kastanie Murg, begrüsst uns herzlich und gibt uns einen Einblick in die Gemeinde Murg und deren Mischwald in den steilen Hängen oberhalb des Dorfes.

Der Kastanienweg von 2,5 km Länge führt uns als erstes in die wildromantische Murgbachschlucht. Danach geht es steil hinauf und nach zirka 300 Meter lassen wir das Dorf hinter uns. Die vielen Kastanienbäume in diesem Wald verleihen dem Weg auch seinen Namen. Josef Kühne erklärt, jede Edelkastanie sei eine Marroni, aber nicht jede Marroni eine Edelkastanie. Doch auf die Murgerfrucht treffe ersteres zu.

Auch der Pilzbefall mache dem Kastanienwald zu schaffen. So wurde in früheren Jahren bei ersten Anzeichen rigoroses Fällen empfohlen, doch langfristig konnte er damit nicht eliminiert werden. Heute wird der befallene Rindenbereich mit einer Viruspaste bestrichen. Danach erholen sich die meisten Bäume wieder.

Mit einem Apéro im Vereinshaus Pro Kastanie, an dem wir diverse Marroni-Produkte degustieren dürfen, beschliessen wir die Exkursion.

Auf der Terrasse der Sagibeiz Murg direkt am See, geniessen wir das gute Mittagessen.
Am späten Nachmittag wandern wir zum Bahnhof Unterterzen und fahren mit der S4 zurück nach Buchs.